Sprungnavigation
Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Herzlich willkommen im Berufsförderungswerk Würzburg

Schriftdolmetscher

Ein barrierefreies Fortbildungsangebot für blinde und sehbehinderte Menschen

Unter der Schirmherrschaft von Irmgard Badura, Beauftragte der
Bayer. Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung

Foto am Arbeitsplatz eines Schriftdolmetschers

Was macht ein Schriftdolmetscher?

Das Berufsförderungswerk Würzburg bietet seit März 2015 eine neue berufliche Weiterbildungsmöglichkeit an, die auch für blinde und sehbehinderte Menschen gut geeignet ist und neue Einsatzmöglichkeiten erschließt.

Ein Schriftdolmetscher überträgt gesprochene Sprache in geschriebenen Text, um hörbehinderten Menschen gesprochene Inhalte, zum Beispiel bei Konferenzen, Tagungen, in Vorlesungen oder Schulstunden zugänglich zu machen.

Beginn der Fortbildung
1. Juni 2016

Dauer
9 Monate


Die Weiterbildung zum Schriftdolmetscher ist eine 9-monatige, Blended-learning-Maßnahme, d. h. sie besteht aus Selbststudium am Computer und Präsenzphasen am BFW in Würzburg sowie Praktika beim Ausbildungspartner VerbaVoice Dolmetschervermittlung in München. Die Prüfung nimmt das Sprachen und Dolmetscherinstitut München (SDI) ab.

Unsere Kooperationspartner:

Logo VerbaVoice                 Logo SDI

Wie sieht die Ausbildung aus?


  • rund 20 Präsenztage mit 8 Unterrichtseinheiten im Berufsförderungswerk Würzburg
  • Einzelcoachings (online)
  • Selbstlernphasen, in denen die Ausbildungsinhalte auf der Lernplattform BFW online bereitgestellt werden
  • Durch VerbaVoice organisiertes Praktikum (70 Stunden, online), regelmäßige Hospitation und Teilnahme bei Live-Einsätzen


Die Ausbildung kann auch berufsbegleitend absolviert werden.

Welche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen?

Interessenten sollten idealerweise über folgende Voraussetzungen verfügen:

  • Realschulabschluss oder höherwertiger Abschluss
  • sehr gute Deutschkenntnisse
  • geistige Flexibilität
  • gutes auditives Gedächtnis
  • hohe Konzentrations- und Merkfähigkeit
  • schnelle Auffassungsgabe

Was sind die Inhalte der Fortbildung?

Allgemeine Sprachgrundlagen, Dolmetschtechniken und Übertragungsverfahren, Fachkunde und Fachterminologie, fachspezifische Grundlagen zum Themenbereich Hörschädigung sowie rechtliche für Hörgeschädigte sind zentrale Ausbildungsinhalte, die durch praktisches Einsatztraining und Kommunikationstraining ergänzt werden.

Welche Investition fällt an?

Kursgebühr:
ca. 5.190,00 Euro

Ratenzahlung möglich!



Hier finden Sie die Maßnahmebeschreibung als pdf-Datei
zurück zur Übersicht Fernlehrgänge



Foto Peter Grieb

Weitere Informationen erhalten Sie bei
Peter Grieb
Leiter Qualifizierung
Fon 0931 9001-166
peter.grieb@bfw-wuerzburg.de